Kugelstrahlen, Fräsen oder maschinelles Schleifen

Jede Fläche muss zwingend vor der Beschichtung vorbereitet werden.

Unsere Untergrundvorbehandlungen sind staubarm und wir versuchen die Staubentwicklung, durch angeschlossene Industriestaubsauger, möglichst zu unterbinden. Eine völlig staubfreie Vorbehandlung ist technisch leider nicht möglich, gerne verbauen wir auf Kundenwunsch Staubschutzwände um angrenzende Bereiche zu schützen.

Je nach Objektgröße und Untergrundbeschaffenheit entscheiden wir mit Ihnen zusammen, wie der Boden idealerweise vorbereitet werden muss:

Schleifen

Bei kleineren Flächen wählen wir meist das maschinelle Schleifen als Untergrundvorbereitung aus, da die Maschinen kompakter in der Anwendung und hier wirtschaftlicher sind.

Auch bei starken Unebenheiten schleifen wir die Hochpunkte meist, da ein Ausgleich mit Beschichtungsmaterial zwar möglich, aber kostenintensiver ist.

Maschinelles Schleifen einer Altbeschichtung in einem Kindergarten

Kugelstrahlen

Bei größeren Flächen greifen wir auf das Kugelstrahlverfahren zurück. Dieses Verfahren ist gerade bei größeren Flächen sinnvoll, da schneller und wirtschaftlicher.

Zu beachten ist, dass diese Maschinen mehrere hundert Kilo wiegen und entsprechenden Starkstrom benötigen.

Kugelstrahlen in einer Industriehalle

Fräsen

Durch das Kugelstrahlen oder Schleifen wird nur die oberste Schicht des Untergrundes angeraut. Sollte aus den verschiedensten Gründen der Untergrund abgetragen werden müssen, zum Beispiel durch größere lose oder schadhafte Stellen, so müssen wir auf das Fräsverfahren zurückgreifen.

Abtragen einer Altbeschichtung in einer Tiefgarage, aufgrund von Blasenbildung durch aufsteigende Untergrundfeuchte.