Längere Wartungsintervalle, möglichst kurze Sperrzeiten, individuelle Farben.

Tiefgaragen müssen nicht mehr grau und dunkel sein!

 

In Tiefgaragen ist der dauerhafte Schutz der Standsicherheit von tragenden Bodenplatten und erdberührten Parkflächen, vor mechanischer und chemischer Belastung, Temperarturwechselbeanspruchung/ Frost und sonstige schadhaften Agenzien, von enormer Bedeutung für die Dauerhaftigkeit des Stahlbetonbau.- bzw. Verbundbauwerks.

Die von uns verbauten Systeme erfüllen die geregelten Anforderung der DIN EN 1504 in Verbindung mit der DIN V 18026, als auch des DAfStb.

 

Tiefgaragensystem OS8:

System mit begleitender Rissbehandlung

Aufbau:

  • Untergrundvorbehandlung (Kugelstrahlen)
  • Verspachteln von Rissen und Löchern
  • Grundieren
  • Kratzspachtelung (Egalisierungsschicht) optional
  • Einstreuschicht (zur Erzielung der Rutschhemmung)
  • Deckversiegelung

Tiefgaragensystem OS11b: 

System mit Rissüberbrückung

Aufbau:

  • Untergrundvorbehandlung (Kugelstrahlen)
  • Verspachteln von Rissen und Löchern
  • Grundieren
  • Kratzspachtelung (Egalisierungsschicht) optional
  • Hauptsächlich wirksame Oberflächenschutzschicht (hwO)
  • Deckversiegelung

 

Sockelbeschichtung gemäß aktuellem DBV-Merkblatt:

Das aktuelle DBV-Merkblatt besagt, dass in Tiefgaragen der Sockel in 15 cm oder 50 cm Höhe ausgeführt werden muss.

Die zu wählende Höhe richtet sich nach dem Gefälle (kleiner 2,5% bedeutet 50 cm hoch) und ob mit Spritzwasser (z.B. in Fahrgassen) zu rechnen ist.

Außerdem wenn nicht auszuschließen ist, dass Reinigungsarbeiten mit einem Hochdruckreiniger erfolgen.

Das OS4-System ist somit nicht mehr Stand der Technik.

Als neue Lösung bieten wir:

Lunker-/Porenspachtelung und Grundierung mit 2-facher Kopfversiegelung aus dem jeweiligen OS8 oder OS11-System.

Markierungsarbeiten:

Gerne führen wir auch die benötigten Markierungen in Ihrer Tiefgarage nach Ihren Vorgaben durch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sprechen Sie uns gerne für weitere Informationen an.

Kontakt: